Geomantie
Standortastrologie Standortastrologie Standortastrologie

Das Standorthoroskop

Die Standortastrologie ist eine Arbeitsmethode auf Grundlage der westlichen Astrologie. Das Standorthoroskop stellt eine individuelle Landkarte zum Erkennen und Deuten des eigensinnigen Ausdrucks der kosmischen Kräfte im persönlichen Wohnumfeld dar. Sie zeigt anschaulich, wie ein Mensch seinen Raum sieht und ihn auf der materiellen Ebene prägt. Daraus ergeben sich Möglichkeiten zur bewussten Gestaltung unter Berücksichtigung der persönlichen Kraftflüsse.

Astrologie
Die Astrologie interpretiert in einem Geburtshoroskop die Stellung von Sonne, Mond und den Planeten zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen vor dem Hintergrund der Tierkreiszeichen, hinsichtlich der Position in den Häusern und hinsichtlich der Winkelverhältnisse untereinander. Sie trifft damit Aussagen zu Anlagen, Wesen und Lebensweg eines Menschen.

Standortastrologie
Im Standorthoroskop werden die Planetenpositionen in ihren tatsächlichen Himmelsrichtungen zum Zeitpunkt der Geburt geortet und von der Himmelskuppel lotrecht auf einen 360°-Horizontkreis auf die Erdoberfläche projiziert. Die jeweilige Planetenlinie entsteht aus der Verbindung vom Mittelpunkt des Standorthoroskops zum Schnittpunkt der Lotlinie mit dem Horizontkreis. (Sonne und Mond werden hier auch als Planeten bezeichnet.)

Die Zeichnung des Standorthoroskops wird auf den Grundriss der Wohnung bzw. des Hauses gelegt und seine Nord-Süd-Koordinatenachsen in Übereinstimmung mit der geographischen Nord-Süd-Ausrichtung des Hauses gebracht.

Das Standorthoroskop ist also keine Deutung des Geburtshoroskops, es geht nicht auf die astrologischen Sternzeichen und Häuser ein, sondern es beschreibt den Wirkungsbereich der persönlichen Planetenkräfte innerhalb und außerhalb der Wohnung. Es betrachtet die Qualität der Entfaltung, des von uns bewusst oder unbewusst gewählten Ausdrucks der Planetenkräfte anhand der baulichen Gegebenheiten, der Einrichtung und der Gestaltung.

Wirkungen von Planetenlinien
Die Qualität der Planetenlinien entspricht der Qualität des jeweiligen Planeten, wie sie ihm in der westlichen Astrologie zugeschrieben wird. Der Verlauf der Planetenlinien zeigt die Bereiche, wo wir mit der jeweiligen Planetenkraft in Resonanz, in Kontakt gehen. Zustand, Form und Ausstrahlung des entsprechenden Bereichs oder eines Gegenstandes auf dieser Linie zeigen uns, welchen Ausdruck wir der Planetenkraft in unserer persönlichen Umgebung gegeben haben, wie wir die Planetenkraft bewusst oder unbewusst gestalten, aktivieren oder hemmen.

Unstimmigkeiten erkennen – Harmonien herstellen
Einrichtungsgegenstände, Bauteile, Installationen, Geräte im Haus haben ebenfalls eine Planetensignatur bzw. jedes Teil kann einem Planeten zugeordnet werden. Durch die z.T. voneinander abweichenden Eigenschaften von Planetenlinie und Gegenstand kann es entweder zu harmonischen oder disharmonischen Wechselwirkungen kommen.

Mit Hilfe des Standorthoroskops lässt sich z.B. heraus finden, welches der geeignete Ort zum Musizieren ist, welche die richtige Wand für die Bücherregale ist, warum dieses Gerät an diesem Platz immer wieder ausfällt. Es kann helfen den Arbeits- und Geschäftsbereich optimal zu gestalten und damit zu einer Aktivierung zu verhelfen. Es kann den passenden Bereich für den Schlafplatz zeigen, der förderlich für Entspannung und Erholung ist.

Zugang zu den Planetenkräften
Wir beginnen mit dem Abschreiten der Planetenlinien in der Wohnung: hingucken, hinfühlen, wirken lassen, mit Assoziationen spielen, experimentieren. Welchen Raum - im Sinne von realem Wohnraum, von Bereich, von Weite und von Bedeutung, die wir ihr geben - nimmt die jeweilige Planetenkraft bei uns ein? Welche Nutzungen, Möbel, Gegenstände, Pflanzen durchstreicht sie? Was begegnet uns auf diesen Linien? Welche Lebensgewohnheiten finden in ihrer Sphäre statt? Vielleicht werden dadurch bestimmte unserer Verhaltensmuster verständlich, die sich in bestimmten Zonen immer wiederholt äußern oder die sich trotz Bemühen einfach nicht einstellen wollen.

Gibt es Orte in der Wohnung, bei denen uns auffällt, dass wir uns dort immer wieder streiten? Orte, wo wir Trost finden? Bereiche mit einer speziellen Ausstrahlung? In welchem Zustand befinden sich die Zonen der einzelnen Planetenlinien? Wo herrscht Ordnung, wo türmt sich das Gerümpel?
Welche der gebauten Gegebenheiten können wir im Moment nur akzeptieren, wie sie sind, aber auch wo und was können wir verändern? Allein Entrümpeln und Ordnen bewirken oftmals kleine Wunder, weil eine statische Situation aufgehoben wird und Raum für Neues entsteht.

Wahrnehmung unseres Daseins in der Materie
Wenn wir Zusammenhänge zwischen unserem Potential, unseren Strukturen und der von uns bewusst oder unbewusst gewählten Gestaltung unserer Lebensumstände erkennen, haben wir den Anknüpfungspunkt für mögliche Veränderungen gefunden. Das Gesetz der Schwingungsresonanz lehrt das Prinzip „wie oben so unten, wie innen so außen“. D.h. wenn wir im Außen etwas erkennen und beginnen bewusst zu handeln, wird auch im Innen etwas bewusst werden und anfangen sich zu bewegen.

© copyright Sabine Sühlo